Die Sternensinger bringen Segen ins Rathaus Westerland

Beim ökumenischen „Dreikönigssingen“ am 06. Januar, sammelten Kinder bundesweit Geldspenden für Kinder in Kenia. Auf Sylt beteiligte sich die Kirchengemeinde St. Christophorus und segnete zum Start das Rathaus in Westerland, wo Bürgermeister Nikolas Häckel und Bürgervorsteher Peter Schnittgard der Gemeinde Sylt, die Kinder in Empfang nahmen. An die Rathaustür schrieben die Sternensinger mit Kreide  „20*C+M+B+17“ welcher für „Christus mansionem benedicat“ steht, wie uns Regina Kirsten, stellvertretende Kirchengemeinderatsvorsitzende der katholischen Kirche im Syltfunk-Interview verriet. Übersetzt laute der Satz „Christus segne dieses Haus“.

In diesem Jahr wanderten die Sternensinger zwei mal über die Insel. Am Tag der heiligen drei Könige, 06. Januar  durch Westerland und am Sonntag, 08. Januar zu privaten Haushalten, die sich vorab bei der katholischen Kirchengemeinde meldeten, um Christus Segen zu emfpangen.