Kreismeisterschaft im Rettungsschwimmen

Am 26. Februar fand im Niebüller Hallenbad die Kreismeisterschaft der DLRG-Rettungsschwimmer Nordfrieslands statt. Teilgenommen haben unter anderem mehrere Rettungsstaffeln aus dem Kreis. Die Schwimmer konnten in mehreren Disziplinen punkten, darunter zum Beispiel ein 25-Meter-Schwimmen oder auch die Rettung einer Puppe aus dem Wasser. Die Zeit habe dabei eine wichtige Rolle für die Auswertung gespielt.

Zu gewinnen gab es eine Urkunde, sowie eine Medaille für alle Teilnehmer, wie uns Malte Kliem, Initiator und Kreisjugendvorsitzender der Rettungsstaffel Nord der DLRG im Syltfunk-Interview verriet. Um an dem Wettbewerb teilzunehmen, bedarf es mindestens eines Abzeichens „Gold“ im Schwimmen und der Mitgliedschaft bei der DLRG.

Die besten Schwimmer hatten zudem die Möglichkeit, sich für die Landesmeisterschaften Schleswig-Holsteins zu qualifizieren. Sicherlich sammelten die Teilnehmer auch Erfahrungen für die Praxis, doch im Endeffekt diente die Meisterschaft in Niebüll vor allem auch dem Kennenlernen unter Rettungsschwimmern, so Malte Kliem weiter.