Land bezuschusst die Kliniken Nordfriesland mit bis zu 30 Mio. €

Am Dienstag, 14. März überreichte Staatssekretärin Anette Langner dem Nordfriesischen Landrat Dieter Harrsen einen Zuwendungsbescheid über 1,1 Mio. Euro für die Erweiterung des Entbindungsbereiches des
Klinikums Nordfriesland mit einem vierten Kreißsaal, die Sicherheit von Müttern und Kindern müsse immer im Vordergrund stehen.
Bei nur rund einer Million werde es aber nicht bleiben, wie die Staatssekretärin im Syltfunk-Interview berichtete: „Für uns ist es wichtig, das Klinikum Nordfriesland gut aufzustellen und die Festlandstandorte Husum und Niebüll zu stärken“, so Langner, „Dazu ist es notwendig, in diese Standorte zu investieren.“ Das erarbeitete Zukunftskonzept für die Kliniken umfasse insgesamt 48 Mio. Euro, „Wir werden uns als Land mit einem erheblichen Anteil daran beteiligen“, so Langner Weiter, „Vermutlich in der Größenordnung zwischen 20 und 30 Mio. Euro.“

Die Bürger Nordfrieslands sollen bei der Landtagswahl am 7. Mai bei einem Bürgerentscheid über die Zukunft der Kliniken in Nordfriesland selbst entscheiden.