Syltfunk – Söl´ring Radio

Marienbild von Fatima auf Sylt

Am 13. Mai 1917 erschien drei Hirtenkindern in Fatima in Portugal die Mutter Gottes, der kleine Ort ist seitdem ein beliebtes Wallfahrtsziel. Am 13. Mai 1981 wurde auf Papst Johannes Paul II. in Rom ein Attentat verübt, er wurde von mehreren Kugeln getroffen. Seine Heilung sprach er der heiligen Maria zu und weihte eine der Kugeln die ihn traf der Mutter Gottes in Fatima.
Für Schwester Francisca von der St. Christophorus Gemeinde in Westerland hat Fatima auch eine sehr persönliche Bedeutung, dort wurde sie so in ihrem Glauben bestärkt, dass sie sich entschloss in einen Orden einzutreten, wie sie sich im Syltfunk-Interview erinnerte.

Eine Nachbildung der Mutter Gottes von Fatima macht sich nun zum Jahrestag der Marienerscheinungen und des Attentates auf der Weg nach Nordfriesland. Vom 4.-14. Mai steht sie in St. Christophorus in Westerland und in den Sonntagsmessen wird Maria gedacht.

Teil 1

Teil 2

Danach ist das Marienbild von Fatima an folgenden Orten in Nordfriesland:

15. – 21. Mai St. Gertrud, Niebüll
22. – 28. Mai St. Josef, Leck
29. Mai – 5. Juni St. Knud Friedrichstadt
6. – 11. Juni Christus König, St. Knud und Marienkapelle, Bredstedt
12. – 18. Juni St.Knud Nordstrand
19. – 25. Juni St. Ulrich, St. Peter-Ording und St. Paulus Tönning
26. Juni – 2. Juli St. Elisabeth, Norddorf auf Amrum
3. – 16. Juli St. Marien, Wyk auf Föhr
17. – 23. Juli St. Rafael, List auf Sylt