Kampen Jazz 2016 by Till Brönner – Heute Abend gehts weiter

Gestern Abend ist das Kampen Jazz by Till Brönner gestartet. Den Auftakt machte um 18:30 Uhr Inusa Dawuda aus Hamburg. Der Songwriter, Saxophonist und Entertainer brachte das Publikum mit smooth Jazz und chill-out Musik sofort in Stimmung und sorgte mit Hits wie Morning Light für erste Tanzeinlagen im Publikum.
Danach übernahm Gitarrist Giovanni Weiss das Kommando. Der zweifache Echo-Preisträger zeigte zunächst auf der Akustik-Gitarre sein unglaubliches Können, wechselte dann auf die elektrische Archtop und wurde dabei von seinem Cousin David Weiss am Akkordeon unterstützt. Die beiden Vollblut-Musiker brannten ein musikalisches Feuerwerk ab und begeisterten die Zuschauer mit virtuosen Soli und perfektem Zusammenspiel.
Um 20:15 Uhr war es dann soweit. Top-Act Till Brönner und sein Orchestra betraten die Bühne. Der Star-Trompeter und Bandleader nahm das Publikum auf eine Reise durch die Welt des Jazz und spannte zusammen mit seiner 20-köpfigen Band den musikalischen Bogen vom New Orleans-Jazz und Bebop bis hin zum Swing, Funk und Bossa Nova. Als Special Guest sorgte Sänger und Gitarrist Peter Fessler für Begeisterung, vor allem mit dem Pop-Klassiker New York-Rio-Tokyo seiner Ex-Band Trio Rio.
Stefan Hartmann war da und hat von seinen Erfahrungen berichtet.

Heute ab 17:00 Uhr gehts weiter mit Giovanni Weiss und Incognito